„Unschuld“ Theaterkirche 26. März

Am Sonntag, 26. März, 18 Uhr in der Christus-und Garnisonkirche, greift die TheaterKirche eine weitere aktuelle Inszenierung der Landesbühne auf: „Unschuld“. Zwei Immigranten. Der eine fürchtet daraufhin schlaflose Nächte, der andere findet Gott in einer Tüte. Die blinde Striptease-Tänzerin, die alleinstehende Frau, der Bestatter Franz. Viele Biographien, die sich miteinander verknüpfen. Und dann ist da noch die Philosophin Ella, die in ihrer Theorie „Über die Unzuverlässigkeit der Welt“ all diese Geschichten zu vereinen scheint. Viele Anknüpfungspunkte für die TheaterKirche mit der Dramaturgin Lea Redlich des Stücks, Pastor Rainer Claus und Mitglieder des Ensembles.  Musik von Simon Kasper.

 

Schreibe einen Kommentar