Taufe

 

 

 

taufstein1

Romanischer Taufstein der Heppenser Kirche  aus dem 12. Jahrhundert.

Wir taufen nicht nur hier, sondern auch auf dem Kreuzberg in Wildflecken im Konfi-Camp und gelegentlich auch am Südstrand.

 

 

 

 

Wann finden Taufen statt?

Taufen finden im „normalen“ Gottesdienst am Sonntag statt oder in einem besonderen Taufgottesdienst. Dies ist ein extra Gottesdienst, der im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst stattfindet.

Beide Formen sind möglich und werden mit Ihnen abgesprochen.

Wie melde ich eine Taufe an?
Suchen Sie sich zunächst einige Termine aus, die für die Taufe Ihres Kindes in Frage
kommen. Im Gemeindebüro können Sie dann anfragen, ob an einem dieser Termine
eine Taufe möglich ist. Dort wird Ihnen dann auch mitgeteilt, welcher Pastor / Pastorin an
diesem Termin den Gottesdienst gestalten wird.
Natürlich können Sie auch direkt beim Pastor / bei der Pastorin anrufen und einen Termin
vereinbaren. Zur Vorbesprechung wird die Pastorin / der Pastor dann zu einem Taufgespräch
zu Ihnen nach Hause kommen. Die Taufe wird besprochen und Sie können Ihre Wünsche
und Vorstellungen einbringen.

Kleinkinder erleben ihre Taufe bereits auf besondere Weise mit. Daher wird bei „älteren“
Kindern gelegentlich ein weiteres Treffen in der Heppenser Kirche vereinbart. So ist das
Kind schon mit dem Raum, dem Taufstein und dem Pastor vertraut. Letztlich wird aber
alles individuell mit Ihnen abgesprochen.

Welche Voraussetzungen sind nötig?
Wenn Kinder getauft werden, ist es zunächst die Entscheidung der Eltern.
Darum ist es nötig, dass ein Elternteil der Kirche angehört. Gehört kein Elternteil der
Kirche an, ist es sinnvoller, das Kind später als Jugendliche selbst entscheiden zu lassen.
Bei Kindertaufen übernehmen die Paten eine besondere Verantwortung. Darum müssen
auch die Paten einer Kirche angehören. Paten benötigen eine sogenannte „Patenbescheinigung“.
Diese Bescheinigung bekommen die Paten bei ihrem jeweiligen Gemeindebüro oder beim ihrem
zuständigen Pastor. Diese Bescheinigungen werden vor der Taufe benötigt. Die Taufe wird
im Familienstammbuch eingetragen.

Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen
Jugendliche werden in der Konfirmandenzeit getauft. Nachdem die Taufe im „Konfer“
behandelt wurde, wird meist zu Ostern ein Jugendgottesdienst mit Taufen gefeiert.

Erwachsene werden nach einer Taufvorbereitung getauft. Dazu gibt es Einzelgespräche
mit dem Pastor Gibt es mehrere Erwachsene in der Taufvorbereitung trifft sich die
Gruppe als „Vorbereitungskurs“.

Taufsprüche
Zur Taufe gehört ein Taufspruch. Ein Wort aus der Bibel wird zum persönlichen Wegbegleiter.
Für kleine Kinder suchen Eltern oder Paten den Spruch aus. ältere Kinder, Jugendliche und
Erwachsene suchen sich selbst ein Wort aus, dass sie begleiten soll.
Schauen Sie in der Bibel nach, ob Sie einen Taufspruch finden.

Das Gemeindebüro und die Pastoren halten auch einige Zusammenstellungen von
Taufsprüchen bereit. Sie können auch im Internet unter www.taufspruch.de nachsehen.

Taufkerze
Im Taufgottesdienst bekommen Sie von der Gemeinde eine Taufkerze geschenkt.
Sie soll an die Taufe erinnern und an Jesus, der gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt.
Wer mir nachfolgt, der wird nicht in der Finsternis bleiben, sondern wird das
Licht des Lebens haben.“

Taufbaum
In der Heppenser Kirche steht ein Taufbaum: Ein Apfelbaum mit Fotos der getauften Kinder.
Sie bekommen beim Taufgespräch einen Apfel aus Pappe überreicht.
Auf diesen Apfel kleben Sie ein schönes Foto von ihrem Kind. Im Gottesdienst wird
dann der Apfel mit dem Foto am Baum befestigt. So füllt sich im Laufe des Jahres der
Baum mit den „Früchtchen“ unserer Gemeinde.

Tauferinnerung an Erntedank und Ostern
Am Erntedankfest laden wir alle getauften Kinder zu einem besonderen Gottesdienst
in die Heppenser Kirche ein. Die äpfel am Taufbaum werden dann „geerntet“ und in
ein großes Buch geklebt. An diesem Tag ist die Kirche mit Erntegaben geschmückt
und wir feiern ein buntes Erntedankfest.

Ostern erinnern wir mit einem Meditationsgang zum Taufstein an die Taufe.
Die Gottesdienstbesucher sind eingeladen an den Taufstein zu kommen und sich
mit dem Taufwasser noch einmal segnen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar