Krippenspiel im Pumpwerk 24.12 um 14.30 und 16.00 Uhr

„Weihnachten spezial –

Maria und Joseph nachts im Museum“ –  das etwas andere Krippenspiel

im Pumpwerk am 24. Dezember

Krippenspiel mal anders: Maria und Joseph sind im Museum gelandet. Die eine Kirche ist wegen Renovierung geschlossen, die andere Kirche ist überfüllt. Wieder einmal ist kein Platz in der Herberge. Da lagern sie nun die Figuren der Weihnachtsgeschichte. Zwei Museumswärter drehen an Heilig Abend eine Kontrollrunde und fragen sich:  „Ist etwas dran  an der alten Legende, dass  in der heiligen Nacht die Figuren im Museum lebendig werden?  Plötzlich passiert in der Gemäldeabteilung etwas Merkwürdiges.

So beginnt ein Krippenspiel der besonderen Art: „Maria und Joseph nachts im Museum.“

Seit über 10 Jahren wird das Krippenspiel der Heppenser Kirche von Silvia Zahn-Claus und Pastor Rainer Claus als theaterpädagogisches Jugendtheater-Projekt gestaltet.

„Wir inszenieren die gute alte Weihnachtsgeschichte mit einem Augenzwinkern“ sagt Silvia Zahn-Claus. Die Theaterpädagogin inszeniert besonders gern die Engelszenen. „Die Engelszenen sind bei uns immer etwas unkonventionell. Da gibt es auch schon mal eine steppenden Putzengel oder einen Karate-Engel. Auch in diesem Jahr dürfen die Besucher sich auf federleichte Engel freuen.“

Die Botschaft der Weihnachtsgeschichte mit den klassischen Figuren im jugendlichen Gewand, das ist das Konzept der Heppenser. Die Texte, geschrieben von Rainer Claus, werden von den Jugendlichen mitentwickelt. Da werden die Sterndeuter zu „Duftexperten“ und auf dem Markplatz treffen sich die Waschfrauen. In den letzten Jahren waren die Aufführungen in der Heppenser Kirche regelmäßig überfüllt und zahlreiche Besucher haben gezielt diese Art von Krippenspiel besucht. In diesem Jahr gibt es etwas mehr Platz für Besucher, das Krippenspiel zieht um ins Pumpwerk.

Den Anstoß dafür haben die Nachbarn von der Christus-und Garnisonkirche gegeben.

Die City-Kirche wird renoviert und ist sie auch an Heilig Abend geschlossen. Wohin mit den zahlreichen Besuchern der Weihnachtsgottesdienste?  Die Gottesdienste der Christus-und Garnisonkirche wurden nach Heppens verlagert. Dort finden nun an Heilig Abend im Stundentakt Gottesdienste statt. Da blieb kein Platz mehr für die Krippenspiele. Also haben sich beide Gemeinden mit ihren Krippenspielen zusammengetan und veranstalten ein  „Weihnachten spezial – das etwas andere Krippensspiel“ im Pumpwerk.

„Wir haben lange überlegt, ob die Menschen an Heilig Abend ins Pumpwerk gehen. Aber wir wagen den Versuch“ , sagt Pastor Bernhard Busemann, der sich um das Organisatorische kümmert.  Fast 50 Jugendliche proben und entwickeln derzeit das Stück. Zum Theater kommt die Musik. Diakonin Kathrin Jaeger kümmert sich um eine Band und einen kleinen Chor. Eine Deko- und Gestaltungsgruppe sorgt für weihnachtliche Atmosphäre im Pumpwerk. Hochmotivierte Jugendliche freuen sich auf den Heiligen Abend und werden hoffentlich mit vielen Besuchern beschenkt.

Wer erleben möchte, was mit Maria und Joseph nachts im Museum alles so passiert, der sollte am 24.12 ins Pumpwerk kommen.  Es gibt zwei Aufführungen um 14.30  Uhr und um 16.00 Uhr.

Wer lieber einen „klassischen“ Gottesdienst feiern möchte, der kommt in die Heppenser Kirche. Dort werden am 24. Dezember sechs Gottesdienste angeboten.

Schreibe einen Kommentar